zur Startseite
zur Startseite
Seit 1986 - Exklusive, originalgetreue Präzisionsmodelle und Zubehör - HO/1:87
Aktuell
Vorschau
Produkte
   • Metalledition
   • Triebwagen
   • Beiwagen
   • Arbeitswagen
   • Garnituren
   • Zubehör
   • Archiv
Literatur
Vertriebspartner
Links
Preislisten / AGB
Impressum/Kontakt
Home
Aktuell
(Für eine größere Ansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken)
Art.Nr. 1093 Werkzeugwagen für Gleisbaustellen
Als Zubehörartikel für Gleisbaustellen wird nun der Werkzeugwagen, welcher viele Jahre bei Gleisbauarbeiten im Wiener Gleisnetz zur Baustelleneinrichtung und somit auch zum Stadtbild gehörte, hergestellt. Das Modell wird im Metallfeingussverfahren hergestellt und ist mit vorbildgetreu zu öffnenden Klappdeckeln sowie einer drehbar ausgeführten Deichsel ausgestattet als Fertigmodell erhältlich.
bestellen  
Art.Nr. 1084.3 Wartehalle der Endstation DORNBACH
Vor 56 Jahren wurde die Kuppelendstelle Dornbach der Linie 48 aufgelassen und durch eine Schleifenanlage ersetzt. Die Wartehalle mit Kuppler-, Bahnwärterraum und Sandlager aus dem Jahr 1953 blieb noch viele Jahre bei der Haltestelle der Straßenbahnlinie 43 erhalten, jedoch wurde der rückseitige Durchgang mit Fenstern verschlossen.
Nun ist diese historische Wartehalle als Weißmetallbausatz mit geätzten Fensterrahmen und Türen ab sofort verfügbar, wobei die Nachbildung beider Varianten (einseitig oder beidseitig geöffnet Bild) möglich ist. Die bereits vorlackierten Bauteile erleichtern ganz wesentlich den Zusammenbau, wobei in weiterer Folge auch ein Bezug als Fertigmodell möglich ist.
bestellen  
Art.Nr. 3221 Baureihe k2 3405 Epoche II bzw. 3487 Epoche III
Mit dieser Beiwagenreihe (3307 - 3564) wird eine weitere Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre im Personenverkehr mit Triebwagen sämtlicher Baureihen in Zwei- und auch Dreiwagenzügen verkehrten.
Der Beiwagen wird in der bewährten "Metalledition" mit runden oder mit geraden Seitenwänden sowie einseitig geöffneten Türen gefertigt. Spitzengelagerte Radsätze, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
Art.Nr. 3211 Baureihe k1 3239 od. 3246 Epoche II
Mit dieser Beiwagenreihe (3202 - 3306) wird nun auch eine stückzahlmäßig große Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre die stilreinen Laternendachdreiwagenzüge mit den Triebwagen der Reihen G2, G3, H und H1 bildeten.
Der Beiwagen wird in der Ausführung als "Metalledition" gefertigt der Wagenkasten besteht aus Formätzteilen und weist einseitig geöffnete Klapptüren auf. Vollständige Inneneinrichtung, spitzengelagerte Radsätze in Messingfeingußachslagern, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Der Beiwagen entspricht in dieser Ausführung der Lackierungs- und Beschriftungsform bis etwa 1959 mit schwarzem Kastenabschlußstreifen und kleinen goldene Wagennummern. Es stehen in dieser Ausführung zwei Varianten zur Verfügung welche sich durch unterschiedliche Fensterrahmen (3239, 3246 mit abgerundeten Ecken) unterscheiden. Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
Art.Nr. 3211.2 Baureihe k1 3274 od. 3302 Epoche II
Mit dieser Beiwagenreihe (3202 - 3306) wird nun auch eine stückzahlmäßig große Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre die stilreinen Laternendachdreiwagenzüge mit den Triebwagen der Reihen G2, G3, H und H1 bildeten.
Der Beiwagen wird in der Ausführung als "Metalledition" gefertigt der Wagenkasten besteht aus Formätzteilen und weist einseitig geöffnete Klapptüren auf. Vollständige Inneneinrichtung, spitzengelagerte Radsätze in Messingfeingußachslagern, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Der Beiwagen entspricht in dieser Ausführung der Lackierungs- und Beschriftungsform bis etwa 1959 mit schwarzem Kastenabschlußstreifen und kleinen goldene Wagennummern. Es stehen in dieser Ausführung zwei Varianten zur Verfügung welche sich durch unterschiedliche Fensterrahmen (3274 und 3302 mit eckigen Fensterrahmen) unterscheiden. Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
 
tramway&modell
das
"Wiener Straßenbahnmagazin"

Ausgabe 4/2017
 
© 2010 Sedlacek-Modellstraßenbahnen A-1160 Wien, Speckbachergasse 30 - Tel: +43(1)956 63 44
info@sedlacek-modellstrassenbahnen.at