zur Startseite
die Wiener Modellstraßenbahnmanufaktur
zur Startseite
Seit 1986 - Exklusive, originalgetreue Präzisionsmodelle und Zubehör - HO/1:87
Aktuell
Vorschau
Produkte
   • Metalledition
   • Triebwagen
   • Beiwagen
   • Arbeitswagen
   • Garnituren
   • Zubehör
   • Archiv
Literatur
Vertriebspartner
Links
Preislisten / AGB
Impressum/Kontakt
Home
Metalledition
(Für eine größere Ansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken)
Art.Nr. 2202 Exkursionstriebwagen AW 2002 Epoche I
Das Modell präsentiert sich in der Ausführung ab 1907 für die Rundfahrten "Rund um Wien". Der Triebwagen ist überwiegend aus Metallfeinguß- und Formätzteilen gefertigt, sodass hier ein Optimum an detailgetreuer Nachbildung als auch an Oberflächengüte erreicht werden konnte. Der authentisch mehrfarbig gestaltete Innenraum mit Korbsesseln sowie die dunkelrote elegante Lackierung geben dem Triebwagen ein besonders exklusives Erscheinungsbild. Auch die sonstiges Details wie Schutzvorrichtungen, Straßenbahnkupplung, Unterleitungsschiffchen sowie der für diesen Triebwagen neu entwickelten Lyra-Stromabnehmer mit Spiralfederbock und zuletzt die Steckgitter für die Ausstiege ergänzen die Ausstattung.
derzeit nicht lieferbar  
Art.Nr. 3211 Baureihe k1 3239 od. 3246 Epoche II
Mit dieser Beiwagenreihe (3202 - 3306) wird nun auch eine stückzahlmäßig große Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre die stilreinen Laternendachdreiwagenzüge mit den Triebwagen der Reihen G2, G3, H und H1 bildeten.
Der Beiwagen wird in der Ausführung als "Metalledition" gefertigt der Wagenkasten besteht aus Formätzteilen und weist einseitig geöffnete Klapptüren auf. Vollständige Inneneinrichtung, spitzengelagerte Radsätze in Messingfeingußachslagern, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Der Beiwagen entspricht in dieser Ausführung der Lackierungs- und Beschriftungsform bis etwa 1959 mit schwarzem Kastenabschlußstreifen und kleinen goldene Wagennummern. Es stehen in dieser Ausführung zwei Varianten zur Verfügung welche sich durch unterschiedliche Fensterrahmen (3239, 3246 mit abgerundeten Ecken) unterscheiden. Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
Art.Nr. 3211.2 Baureihe k1 3274 od. 3302 Epoche II
Mit dieser Beiwagenreihe (3202 - 3306) wird nun auch eine stückzahlmäßig große Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre die stilreinen Laternendachdreiwagenzüge mit den Triebwagen der Reihen G2, G3, H und H1 bildeten.
Der Beiwagen wird in der Ausführung als "Metalledition" gefertigt der Wagenkasten besteht aus Formätzteilen und weist einseitig geöffnete Klapptüren auf. Vollständige Inneneinrichtung, spitzengelagerte Radsätze in Messingfeingußachslagern, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Der Beiwagen entspricht in dieser Ausführung der Lackierungs- und Beschriftungsform bis etwa 1959 mit schwarzem Kastenabschlußstreifen und kleinen goldene Wagennummern. Es stehen in dieser Ausführung zwei Varianten zur Verfügung welche sich durch unterschiedliche Fensterrahmen (3274 und 3302 mit eckigen Fensterrahmen) unterscheiden. Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
Art.Nr. 3221 Baureihe k2 3405 Epoche II od. 3487 Epoche III
Mit dieser Beiwagenreihe (3307 - 3564) wird eine weitere Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre im Personenverkehr mit Triebwagen sämtlicher Baureihen in Zwei- und auch Dreiwagenzügen verkehrten.
Der Beiwagen wird in der bewährten "Metalledition" mit runden oder mit geraden Seitenwänden sowie einseitig geöffneten Türen gefertigt. Spitzengelagerte Radsätze, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
Art.Nr. 3201 Baureihe g2 3198 Epoche I
Die Salonbeiwagen wurden nach Einstellung der Rundfahrten für die Verwendung im Personenverkehr adaptiert, wobei drei Beiwagen nur eine neue Inneneinrichtung erhielten, jedoch weiterhin mit offenen Plattformen eingesetzt wurden. Die Beiwagen standen so bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 1958 mit verschiedenen Triebwagenreihen im Einsatz.
Das Modell zeigt den Beiwagen 3198 der aus einer Kombination von Metall- und Kunststoffgußteilen, der Wagenkasten aus Formätzteilen gefertigt wurde. Spitzengelagerte Radsätze, funktionsfähige Straßenbahnkupplung und originalgetreue Beschriftung und Beschilderung vervollständigen die Ausstattung
derzeit nicht lieferbar  
Art.Nr. 3200 Baureihe aw 3199 Epoche I
Der Beiwagen entspricht der Ausführung als Exkursionsbeiwagen zum Auslieferungszeitpunkt im Jahr 1909. Das Modell ist überwiegend aus Metallfeinguß- und Formätzteilen gefertigt, wobei nun einige Bauteile auch aus Kunststoff gefertigt sind. Das Modell besticht durch die elegante purpurrote Lackierung, sowie die mehrfarbig gestaltete Inneneinrichtung mit Korbsesseln und war außerdem als einzige Beiwagenreihe in dieser Ausführung mit Dachsignalen ausgestattet. Spitzengelagerte Vollmetallradsätze, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die vorbildgetreue Beschriftung und fein geätzte Steckgitter bei den Ausstiegen komplettieren die Ausstattung.
derzeit nicht lieferbar  
Art.Nr. 2200 Baureihe G2 2003 Epoche II
Das Modell des ehemaligen Exkursionstriebwagens wird in der für den Personenverkehr umgebauten Ausführung mit verglasten Plattformen aufgelegt. Der Triebwagen wird in der bereits bewährten Fertigungsqualität aus Formätzteilen und Metallgußteilen gefertigt. Das Eigengewicht verleiht dem Modell durch den mit zwei Schwungmassen ausgerüsteten Motor und den beidseitig isolierten Metallradsätzen NEM311 ein ausgezeichnetes Fahrverhalten auf allen herkömmlichen Zweileitergleissystemen. Die Ausstattung des Triebwagens mit Fangkorb, Tastgitter sowie der funktionsfähigen vorbildgetreuen Straßenbahnkupplung Lyra-Stromabnehmer sowie exakt nachgebildete Fahrwerksblenden vervollständigen neben der epocherichtigen Lackierung und Beschriftung die Ausstattung.
derzeit nicht lieferbar  
tramway&modell
das
"Wiener Straßenbahnmagazin"
Ausgabe 4/2017
 
Newsletter
Bitte schicken Sie mir aktuelle Informationen zu. Ich kann den Newsletter jederzeit formlos kündigen.
Name:

E-mail:

© 2010 Sedlacek-Modellstraßenbahnen A-1160 Wien, Speckbachergasse 30 - Tel: +43(1)956 63 44
info@sedlacek-modellstrassenbahnen.at