zur Startseite
die Wiener Modellstraßenbahnmanufaktur
zur Startseite
Seit 1986 - Exklusive, originalgetreue Präzisionsmodelle und Zubehör - HO/1:87
Aktuell
Vorschau
Produkte
   • Metalledition
   • Triebwagen
   • Beiwagen
   • Arbeitswagen
   • Garnituren
   • Zubehör
   • Archiv
Literatur
Vertriebspartner
Links
Preislisten / AGB
Impressum/Kontakt
Home
In dieser Rubrik zeigen wir Modelle der letzten Jahre, welche jedoch nicht mehr gefertigt werden.
Art.Nr.2191 Triebwagen Baureihe H - 2252 mit eckigen Plattformen
Der Triebwagen wird im Erscheinungsbild der Epochen II und III gefertigt und erhält eine aus Formätzteilen hergestellte neue Plattform mit einseitig geöffneten Klapptüren. Das Dach wird mit geätzten Dachlaufstegen, Dachwiderständen, Blitzschutz und Lyrastromabnehmer und Dachgriffen ausgestattet. Die Lackierung und Beschriftung des Straßenbahnmodells entspricht der Lackierungsform ab 1949 mit kleinen goldenen Wagennummern bzw. mit weißen Wagennummer in Epoche III.
Art.Nr. 2191/2 - 2166 mit Dachautomat Epoche II
Art.Nr. 2191/3 - 2181 mit weißen Wagennummern in der Plattformmitte Epoche III.
 
Art.Nr.2190 Triebwagen Baureihe H - 2162 mit Dachautomat u. Dachwiderständen
Der Triebwagen wird im Erscheinungsbild der Epoche II gefertigt und erhält aus Formätzteilen hergestellte einseitig geöffnete Klapptüren. Das Dach wird mit geätzten Dachlaufstegen, Dachwiderständen, Blitzschutz und Lyrastromabnehmer und Dachgriffen ausgestattet. Weiters wurde die Ausstattung mit Fahrtrichtungsanzeigern, Fahrschaltern sowie mit originalgetreuen Metallscheinwerfern und den Brems- und Lichtsteckdosen sowie einer neuen Prellschiene verfeinert.
 
Art.Nr. 3180 Großraumbeiwagen Baureihe c2 - 1047 Epoche III
Die Großraumbeiwagen der Baureihe c2 sind heute die ältesten Beiwagen im Personenverkehr. Mangels neuer Triebwagen wurden sie zu Beginn viele Jahre mit Triebwagen der Baureihen H2, K, L1 und M eingesetzt.
 
Art.Nr. 2170 Baureihe B 67 Epoche III
Das Modell besteht zur Gänze aus Metallguß- und Formätzteilen verschiedenster Legierungen. Dabei wurde auf die exakt und maßstäbliche Nachbildung der verschiedenen Deckleisten größtes Augenmerk gelegt. Der Triebwagen verfügt über eine komplette Inneneinrichtung und originalgetreue Nachbildung der Fahrschalter und Fahrersitz. Die exakte Nachbildung der Dachaufbauten wie auch die vorbild-getreue Nachbildung der Lüfterjalousien über den Plattformeckfenstern, die Druckluftleitungen und freistehende Türgriffe bei den Einstiegstüren sowie der Stromabnehmer SS46 verleihen dem Modell den optisch gelungenen Gesamteindruck.
 
Art.Nr. 3171 Baureihe b 1438 Epoche III
Der Wagenkasten dieses Modells besteht aus Formätz- und Metallfeingußteilen, wodurch erst die exakte und vorallem maßstäblich Nachbildung der Deckleisten des Vorbildes ermöglicht wurde. Das Modell verfügt über eine komplette Inneneinrichtung sowie eine zierliche Nachbildung der Druckluftleitungen sowie der Lüftereinsätze über den Plattformeckfenstern sowie Brustwand-schlußleuchte und Rückstrahlern an den Kastenecksäulen. Die exakte Nachbildung des Daches mit den STABEG Lüftern und die epocherichtige Beschriftung mit weißen Betriebsnummern unterstreicht den vorbildgetreuen Gesamteindruck.
 
Art.Nr. 4171 Baureihe B 64 + b 1423 Epoche III
Die Garnitur ist zur Gänze aus Metall gefertigt, wobei Formätzteile und Feingußteile verschiedenster Legierungen zur Anwendung gelangten. Die authentisch gestaltete Stirnfronten beim Triebwagen mit Stirnwandfenstereinatz und Scheibenwischer, ELIN Kupplungs-steckdose, beim Beiwagen Brustwandschlußleuchten, Rückstrahler an den Plattformecksäulen, ELIN-Kupplungssteckdose. Die vorbildgetreue Nachbildung der Fahrwerksblenden, die original-getreue Ausführung der Straßenbahnkupplung ermöglicht der problemlose Kuppeln der Fahrzeuge.
 
Art.Nr. 3301 Baureihe "v" 1909 Sommerwagen Epoche I
Die Beiwagen dieser Reihe entstanden aus ehemaligen Pferdebahnwagen, die nach Übernahme durch die Gemeinde Wien für den elektrischen Betrieb adaptiert wurden. Das Modell wird in einer Kombination aus Weißmetall und Kunststoffgußteilen gefertigt. Die Ausstattung mit den Rollos für den Sommerbetrieb, die Detailierung des Untergestells, komplette Inneneinrichtung und die Nachbildung sämtlicher Details wie Dachschlußleuchten, Licht- und Bremssteckdosen sowie die Haltegriffe an den Einstiegen und geätzte Steckgitter ergänzen die Ausführung.
 
Art.Nr. 3302 Baureihe "v" 1851 Winterwagen Epoche I
Für den Winterbetrieb wurden die Fahrzeuge an Stelle der Rollos mit einsteckbaren Fensterrahmen versehen. Die weiteren Details entsprechen den unter Art.Nr.3301 bereits aufgezählten Ausstattungsmerkmalen.
 
Art.Nr. 2110 Baureihe - K 2466 Neukasten, Zweisichtdachsignal Epoche III
Das Modell ist zur Gänze aus Metall gefertigt und läßt in Bezug auf Detailierung und Ausführung keine Wünsche offen. Der Triebwagen verfügt über eine vollständige Inneneinrichtung sowie exakte Ausgestaltung des Führerstandes. Die Nachbildung der Dachaufbauten Widerstände, Kathodenfallableiter, Dachautomaten, Aufstiegsgriffe und Dachlaufstege und die Zweisichtdachsignale tragen zum optischen Gesamteindruck bei.Einseitig geöffnete Klapptüren und Ausrüstungsteile wie ELIN Kupplungssteckdose, Fahrtrichtungsanzeiger sowie die Halterungen für die Brustwandtafeln und Weichenkrücke und die Ausgestaltung des Fahrgestells zeigen von höchster Präzision und Fertigungstechnik.
 
Art.Nr. 2111 Baureihe - K 2438 Neukasten, Mittelsignal Epoche III
Die Ausstattung dieses Triebwagens mit Mittelsignal trotz Neukastens ist in dieser Form nur bei den Triebwagen 2438 und 2440 durchgeführt worden. Für den Einsatz auf der Linie 360 erhielten sie außerdem den Abblendscheinwerfer.Die weiteren AUsstattungsmerkmale entsprechen jenen der Art.Nr. 2110
 
Art.Nr. 3110 Baureihe k3neu 1627 Epoche III
Das Modell ist zur Gänze aus Metall gefertigt. Die Stirnwand ist mit Brustwandschlußleuchten, Rückstrahlern, ELIN-Kupplungssteckdose und Signalglocke ausgestattet. Das vorbildgetreu nachgebildete Fahrgestell mit Schienenbremsaufhängung und Metallradsätzen NEM 311, die originalgetreue Ausführung der Straßenbahnkupplung. Die in den Originalfarbtönen gehaltene Einbrennlackierung trägt zum einwandfreien Gesamteindruck bei.
 
Art.Nr. 4110 Baureihe K 2479 + k3neu 1604 Epoche III
Die Garnitur ist zur Gänze aus Metall gefertigt, wobei Formätzteile und Feingußteile verschiedenster Legierungen zur Anwendung gelangten. Die authentisch gestalteten Stirnfronten beim Triebwagen mit Stirnwandfenstereinatz und Scheibenwischer ELIN Kupplungssteckdose sowie Halterungen zum Aufhängen der Weichenkrücke und Brustwandtafeln, beim Beiwagen Brustwandschlußleuchten, Rückstrahler an den Plattformecksäulen, ELIN-Kupplungssteckdose und Signalglocke vervollständigen die Ausstattung..
 
Art.Nr. 7217 Hilfstriebwagen Baureihe BH 6386 Epoche IV

Nach dem Ausscheiden der Baureihe B aus dem Personenverkehr wurden eine große Anzahl zu Hilfstriebwagen umgebaut, wobei sie den gelben Arbeitswagenanstrich erhielten. Das Modell ist zur Gänze aus Metallfeingußund Formätzteilen gefertigt, wobei auch die entsprechenden Änderungen durch den Umbau nachgebildet wurden. Die Triebwagen erhielten neben Wechselblinkern an den Seitenwänden auch an den Stirnwänden die Konsolen für Blinker, Brems-und Schlußlicht. Außerdem wurden die Zweisichtdachsignale entfernt, wobei die Konsole jedoch am Wagendach verblieb.

 
Art.Nr. 8016 Kohlenlowry Reihe kl1 11751 Epoche III
Unter dieser Artikelnummer wird die Kohlenlowry in einer weiteren Version mit graugrüner Lackierung und mit rot-weißen Warnstreifen an Kastenecken gefertigt wie sie in den Sechzigerjahren noch im Einsatz stand.

 

 
Art.Nr.8019 Kohlenlowry Reihe kl1 7553 Epoche IV
Unter dieser Artikelnummer wird diese Kohlenlowry in der zuletzt aufwendig modernisierten Ausführung gefertigt, wobei auch hier sämtliche Ausstattungsdetails wie ELIN-Kabeldosen, Brustwandschlußleuchten sowie die Abdeckungen für die Kabelführungen exakt nachgebildet wurden.
Die gelbe Lackierung und Beschriftung vervollständigt die Ausführung.
 
Art.Nr. 8022 Lastbeiwagen Reihe vl 7072 Epoche III
Die Lastbeiwagen wurden in weiterer Folge mit Klappdeckeln versehen, sodaß unter dieser Artikelnummer auch die Nachbildung dieser Variante in grau grüner Lackierung mit weißen Betriebsnummern und rotweißen Warnstreifen an den Plattformenden zur Verfügung steht. Die übrigen Ausstattungsdetails entsprechen der Artikelnummer 8021.
 
Art.Nr. 8030 Sandstreubeiwagen sa1 Nr. 7582 Epoche IV
Diese Arbeitsbeiwagen werden beim Vorbild im Winterdienst zum Streuen der Haltestellenbereiche verwendet.

Das Modell wird in einer Kombination von Metall- und Kunststoffgußteilen sowie Feinätzteilen gefertigt. Der auch dieser Beiwagen verfügt über ein komplette Inneneinrichtung. Spitzengelagerte Vollmetallradsätze NEM311 verleihen dem Beiwagen gute Fahreigenschaften. Das Modell ist in der Epoche IV – Beschriftung mit WSTW – Logo und grauem Untergestell ausgeführt.
 
Art.Nr. 8301 Salzstreubeiwagen sz 7210 Epoche I
Nach dem Ausscheiden aus dem Personenverkehr wurden einige dieser Beiwagen für den Winterdienst als Salzstreubeiwagen verwendet. Das Modell besteht aus Weißmetall- und Kunststoffbauteilen, wobei besonders die für den speziellen Einsatzzweck verplankte Seitenwand charakteristisch ist. Die vorbildgetreue Lackierung und Beschriftung vervollständigt die Ausstattung.
 
Art.Nr. 8401/2 Anhängemeßachse am 7030 Epoche III - Letztzustand
Dieses Hilfsfahrzeug diente zum Messen der Bremsverzögerungswerte bei Fahrzeugen der Wiener Straßenbahn sowohl vor Neuzulassungen als auch nach Unfällen oder umfangreichen Revisionsarbeiten.

Das Modell besteht aus Messingfeingußteilen mit geätztem Bahnräumer. Die vorbildgetreu nachgebildete Straßenbahnkupplung ermöglicht auch hier das Kuppeln mit anderen Fahrzeugen.
 
Ausstattungsteile
Art.Nr. 1083 Sandkisten

 

 

Art.Nr. 1084 Wartehalle der Wiener Straßenbahn
im Stil der Sechzigerjahre
Art.Nr. 1084.2 "moderne" Wartehalle der Wiener Straßenbahn Epoche III

 

tramway&modell
das
"Wiener Straßenbahnmagazin"

Ausgabe 3/2017
 
© 2012 Sedlacek-Modellstraßenbahnen A-1160 Wien, Speckbachergasse 30 - Tel: +43(1)956 63 44
info@sedlacek-modellstrassenbahnen.at