zur Startseite
die Wiener Modellstraßenbahnmanufaktur
zur Startseite
Exklusive, originalgetreue Präzisionsmodelle und Zubehör - H0/1:87
Aktuell
Vorschau
Produkte
   • Metalledition
   • Triebwagen
   • Beiwagen
   • Arbeitswagen
   • Garnituren
   • Zubehör
   • Archiv
Literatur
Vertriebspartner
Links
Preislisten / AGB
Impressum/Kontakt
Home
Zubehör
(Für eine größere Ansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken,weitere Ersatzteile auf unserer Preisliste)

Die Verfügbarkeit der Artikel wird mit folgenden Symbolen angezeigt:
- lagernd; --- - auf Bestellung; --- - dzt. nicht lagernd

Beschriftungssätze
Art.Nr. 0030 Dachwerbetafeln f. d. Baueihen: A, G, H, K, M, N Epoche III
Die Werbetafeln sind auf Selbstklebefolie gedruckt und zeigen einige der im Original verwendeten Werbetafeln. Sie entsprechen damit exakt den Vorbildern aus den sechziger Jahren. Der Beschriftungssatz enthält auch die geätzten Metalltafeln.
bestellen
Art.Nr. 0031 Dachwerbetafeln f. d. Baureihen C1, E, E1
Epoche III/IV
Die Werbetafeln sind auf Selbstklebefolie gedruckt und zeigen einige der in den sechziger und siebziger Jahre im Original verwendeten Werbetafeln. Sie entsprechen damit exakt den Vorbildern der vergangenen Jahre. Der Beschriftungssatz enthält ebenfalls die geätzten Metalltafeln.
bestellen
Art.Nr. 0032 Vorbauwandwerbetafeln f. d. Baureihen
A, G2, H, K, M, P, m3 Epoche III
Die Werbetafeln sind als Wasserschiebebilder gedruckt und zeigen die in den sechziger und siebziger Jahren an den Vorbauwänden der angeführten Typen verwendeten Werbetafeln. Diese damals neue Form der Werbung auf Wiener Straßenbahnwagen war lange Zeit ein verbreitetes Werbemittel. Den Wasserschiebebildern liegen auch die für das problemlose Wechseln der Werbetafeln verwendeten lackierten Metalltafeln bei.
bestellen
Haltestellen
Art.Nr. 0110 Pflichthaltestelle (rot) Epoche III/IV
bestellen
Art.Nr.0112 Haltestellentafel mit Stechuhr Epoche III
Die charakteristischen Wiener Haltestellentafeln wurden nun um die charakteristische Stechuhr, diese diente bis Ende der Sechziger Jahre zur Überwachung der Durchfahrtszeiten an bestimmten Stellen jeder Linie, erweitert. Der Zugsführer musste beim Passieren dieser Haltestelle durch "stechen", mit dem Stechschlüssel (der mit der Wagennummer des Triebwagens versehen war) die Durchfahrtszeit markieren.
bestellen
Art.Nr.0113 Haltestellentafel für die
Wand- oder Fahrleitungsmastmontage
bestellen
Art.Nr.0115 Säulenhaltestelle Epoche III mit Beleuchtung
Entlang der Ringstraße wurden bei den Haltestellen der Straßenbahn elegante und beleuchtete Haltestellensäulen, die zugleich auch als Werbeträger fungierten, verwendet. Diese waren auch bei einigen Haltestellen entlang des Gürtels in Verwendung und waren bis Mitte der siebziger Jahre in Gebrauch.
Das Modell entspricht dem Erscheinungsbild der Epoche III mit Haltestellenschild und ist mit LED-Beleuchtung ausgestattet.
bestellen
Art.Nr.0116 Kombinationshaltestellentafel Straßenbahn/Autobus
Im Zuge der Wiedereinführung des Nachtautobusverkehrs wurden jene Haltestellen der Straßenbahnlinien, die auch von Nachtautobussen eingehalten, mit diesen kombinierten Haltestellentafeln ausgerüstet.
bestellen
Art.Nr.0117 Fahrzeitkontrolluhr (Stechuhr) -
Ausführung als Standuhr
Die Stechuhr hier in der Ausführung als Standuhr, wurde diese bis in die 70er-Jahre hauptsächlich an Kreuzungen mit Vollbahnen (zuletztLinie 317) verwendeten Fahrzeitkontrolluhren, nachgebildet. Die Stechuhr ist in Messingfeinguss gefertigt und lackiert.
bestellen
Art.Nr.0118 Nothaltestellentafel mit Kreuzbalken
"vorübergehend aufgelassen" und Hinweistafel
"Haltestelle verlegt" bzw. "Keine Einstiegstelle"
Diese Wiener Besonderheit wurde sowohl bei besonderen Einsätzen als auch bei baustellenbedingten Haltestellenverlegungen verwendet. Diese Bauteile werden aus Metallformätzteilen gefertigt.
bestellen
Art.Nr. 0132 Autobushaltestelle Epoche VI
bestellen
Stromabnehmer
Art.Nr. 0350 Lyra-Stromabnehmer mit
beweglichem Gegengewicht
Der Stromabnehmer besteht aus einer Kombination von Feinguß- und Formätzteilen. Die besonders elastischen Zugfedern sorgen für einwandfreies Anliegen des Stromabnehmers am Fahrdraht.
bestellen
Art.Nr. 0360 Scherenstromabnehmer Bauart SS 46
Der Stromabnehmer wird aus Feingußteilen und Formätzteilen gefertigt und wurde auf folgenden Baureihen A,B, M,T1 und Z verwendet.
bestellen
Art.Nr. 0370 Scherenstromabnehmer Bauart SS 53/58

Dieser Stromabnehmer war ab den späten 50er-Jahren der Standardstromabnehmer bei der Wiener Straßenbahn und wurde bei sämtlichen Triebwagentypen verwendet.

bestellen
Zurüstteile




Art.Nr. 0431 kuppelbare - ELIN-Schlauchkupplung
Diese aus Metallfeingußteilen gefertigte voll funktionsfähige Elin-Kabelkupplung ermöglicht nun auch ein vorbildliches Kuppeln der Beiwagen mittels ELIN-Kupplungskabel, das erst durch ein besonders elastisches Kabelmaterial ermöglicht wurde. Das Set umfasst eine Elin-Dose im geöffneten Zustand, eine Elin-Dose mit Klappdeckel zum Öffnen sowie Leitungsschutz, Kabelkopf und das Kabelmaterial.
bestellen
Art.Nr. 0452 Straßenbahn-Magnetkupplung Ausführung bis 1960
mit Mittelgriff System Skip-lock
Diese neue vorbildgetreue aus Metallfeingußteilen gefertigte Straßenbahnkupplung ermöglicht nun durch die Ausstattung mit Magneten ein einfaches und problemloses Kuppeln der Fahrzeuge.
bestellen
Art.Nr. 0462 Straßenbahn-Magnetkupplung Ausführung ab 1960
mit seitlichen Griffen System Skip-lock
Diese neue vorbildgetreue aus Metallfeingußteilen gefertigte Straßenbahnkupplung ermöglicht nun durch die Ausrüstung mit Magneten ein einfaches und problemloses Kuppeln der Fahrzeuge.
bestellen
Oberleitungs- u. Ausstattungsteile
Art.Nr. 1010 Oberleitungsmast
Wiener Fahrleitungsmast aus Messingfeinguß.
bestellen
Art.Nr. 1020 Oberleitungsmast mit Einfachausleger
Wiener Fahrleitungsmast aus Messingfeinguß mit einfachen Mastausleger.
bestellen
Art.Nr. 1030 Oberleitungsmast mit Doppelausleger
Wiener Fahrleitungsmast aus Messingfeinguß mit doppeltem Mastausleger.
bestellen
Art.Nr.1040 Fahrdrahthalter
bestellen
Art.Nr. 1050 Wandrosette für Querdrahtabspannung
bestellen
Art.Nr. 1070 Nachrangsignal für eingleisige Streckenabschnitte
Das mittels LED beleuchtbare und aus Messingfeinguß gefertige Signal diente zur Absicherung von eingleisigen Streckenabschnitten.
bestellen
Art.Nr. 1071 Signallaterne "Vorsicht" und
Tageslichtsignal "VORSICHT/LANGSAM"
Zur Sicherung von Langsamfahrstellen (z.B. bei Gleisbaustellen)wurden diese Signaltafeln zur Kennzeichnung am Beginn und am Ende der Langsamfahrstelle verwendet.Während der Dunkelheit wurden zusätzlich diese Signallaternen aufgestellt um den Fahrer auf die Geschwindigkeitsbeschränkung aufmerksam zu machen. Die Tafeln sind als Formätzteil gefertigt und lackiert, die Symbole für den Anfang und das Ende der Geschwindigkeitsbeschränkung liegen als Wasserschiebebilder bei.Die als Messingfeingußteil hergestellte Signallaterne kann mit der beiliegenden LED beleuchtet werden.
bestellen
Art.Nr. 1080 Straßenbahnprellbock
bestellen
Art.Nr. 1081 "Wiener Haltestellensitzbänke"
bestellen
Art.Nr. 1082 Sandbehälter bei den Endstationen
Die Sandbehälter wurden um die seitlichen Werkzeugkisten ergänzt und neu aufgelegt. Die Warnstreifen in Rot/Weiß entsprechen den Epochen II und III.
bestellen

Art.Nr. 1083 Sandkiste d. MA48
Für die Aufbewahrung des Streusandes während der Wintermonate der für Gehsteige und Fußgängerübergänge gebraucht wurde, waren diese Sandkisten in den Ausführungen grau an zahlreichen Stellen des Wiener Stadtbildes anzutreffen.
bestellen

Art.Nr. 1084.3 Wartehalle Endstation DORNBACH
1961 wurde die Kuppelendstelle der Linie 48 in Dornbach aufgelassen. Die Wartehalle mit Kuppler-, Bahnwärterraum und Sandlager aus 1953 blieb noch viele Jahre erhalten, der Durchgang später an der Rückseite mit Fenstern verschlossen. Die Wartehalle ist als Weißmetallbausatz mit geätzten Fensterrahmen und Türen erhältlich, der Zusammenbau ist ein- oder beiseitig geöffnet möglich. Die Bauteile sind vorlackiert und erleichtern den Zusammenbau, auch ein Bezug als Fertigmodell ist möglich.
bestellen
Art.Nr. 1085 Dekorgleis 13 cm lang für Vitrinen
bestellen
Art.Nr. 1087 Warntafel "Durchgang verboten"
Diese Warntafeln waren an Stellen wo der erforderliche Sicherheitsabstand zum Gleiskörper nicht gegeben war aufgestellt. Die Nachbildung dieser Tafel erfolgt in Messingfeinguss und ist lackiert und beschriftet.
bestellen
Art.Nr. 1088 Warntafel "Achtung auf den Zug"
Fußgängerübergänge bei Streckenabschnitten mit eigenem Gleiskörper wurden mit diesen Tafeln (z.B. Linie 80) abgesichert. Die Nachbildung dieser Tafel ist in Messingfeinguss ausgeführt.
bestellen
Art.Nr. 1089 Warntafel
"Durchfahrt für Radfahrer und Fuhrwerk verboten"
Mit der Nachbildung dieser Warntafeln wurden vorwiegend Streckenabschnitte mit eigenem Gleiskörper, welche mit keinem befahrbaren Oberbau ausgestattet waren, abgesichert. Die Nachbildung dieser Tafel in Messingfeinguss ist vorbildgetreu lackiert und beschriftet.
bestellen
Art.Nr. 1090 Weichenstellhaube
Bei Abzweigungen im Wiener Straßenbahnnetz, die nur fallweise befahren wurden, waren Stellhebelweichen eingebaut. Die Nachbildung dieses Ausstattungsdetails erfolgt in Messingfeinguss und ist lackiert. Für die spätere Ausführung mit Warnstreifen liegen diese als Wasserschiebebilder bei.
bestellen
Art.Nr. 1091 Oberleitungsmontagewagen
Viele Jahre waren sie im Wiener Stadtbild an etlichen Stellen anzutreffen, inzwischen sind sie fast vollständig verschwunden. Die Oberleitungsmontagewagen, welche für Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten an den Oberleitungsanlagen der Straßenbahn als auch an der öffentlichen Beleuchtung zum Einsatz kamen. Die maßstäbliche und besonders zierliche Nachbildung dieses „Wiener Originals“ ist aus Formätzteilen gefertigt, montiert, lackiert und steht nun in der Ausführung mit Warnanstrich sowie mit oder ohne Werkzeugkiste zur Verfügung.
bestellen
Art.Nr. 1092 Baustellenabsperrungen f. Gleisbaustellen

Diese charakteristischen Baustellenabsperrungen wurden allerdings nicht nur bei Gleisbaustellen verwendet. Die Absperrungen sind aus Messingfeinguß gefertigt, die Balken in verschiedenen Längen aus Feinätzteilen, weiters liegen diesem Set die aus Kunststoffguß gerfertigen Pflastersteinhaufen bei.

bestellen
Art.Nr. 1093 Werkzeugwagen f. Gleisbaustellen
Als Zubehörartikel für Gleisbaustellen wird nun der Werkzeugwagen, welcher viele Jahre bei Gleisbauarbeiten im Wiener Gleisnetz zur Baustelleneinrichtung und somit auch zum Stadtbild gehörte, hergestellt. Das Modell wird im Metallfeingussverfahren hergestellt und ist mit vorbildgetreu zu öffnenden Klappdeckeln sowie einer drehbar ausgeführten Deichsel ausgestattet als Fertigmodell ab sofort erhältlich.
bestellen

Art.Nr. 1094 Weichenwärterhäuschen Epoche VI
Bei vielen Weichen im Wiener Gleisnetz sind diese Weichenwärterhäuschen anzutreffen. Sie dienen dem Weichenwärter als Witterungsschutz als auch während der Wintermonate zugleich als Depot für das Auftaumittel.
bestellen
Art.Nr. 1095 Sandbehälter d. WVB
Bei Endstellen aber auch in Bahnhöfen befanden sich diese Sandbehälter bzw. Werkzeugbehälter.
bestellen
Art.Nr. 1096 Baustellenhütte grau Epoche II
Baustellenhütten dienten viele Jahre den Bauarbeitern bei den Gleisbaustellen der Wiener Verkehrsbetriebe als Aufenthalts-, Pausen- und Umkleideräume. Sie waren in verschiedenen Ausführungen bis Ende der Siebzigerjahre in Verwendung.
bestellen
Art.Nr. 1097 Baustellenhütte grau mit Warnstreifen Epoche III
Baustellenhütten dienten den Bauarbeitern bei Gleisbaustellen der Wiener Verkehrsbetriebe viele Jahre als Aufenthalts-, Pausen- und Umkleideräume und waren in verschiedenen Ausführungen und zuletzt auch mit Warnstreifen an den Ecken, bis Ende der Siebzigerjahre in Verwendung.
bestellen
Art.Nr. 1099 Wiener Straßenbahnremise

Die sechsgleisige Wiener Straßenbahnremise ist eine exakte Nachbildung einer Wiener Straßenbahnremise. Die vorbildgetreue Nachbildung der Frontansicht mit der charakteristischen Türanordnung und den teilverglasten Hallentoren sind dabei ein wesentliches Merkmal. Auch die Maßstäblichkeit des Gebäudes, nur bei der Länge mussten aus Platzgründen Kompromisse eingegangen werden, war ein wichtiger Faktor. Die Außenwände bestehen aus mehrschichtigem durchgefärbten Laserkarton, das Halleninnere zeigt die Ausgestaltung mit Dachträgern und Stützen, die als Formätzteile ausgeführt sind, und den originalgetreu nachgebildeten Hallenfußboden mit den Gleisen und sowie den angedeuteten Revisionsgruben. Fenster, Türen und die Hallentore wurden als Formätzteile ausgeführt und sind lackiert. Die Außenwände bedürfen keiner farblicher Nachbehandlung, außer einer eventuell gewünschten Alterung dieses Gebäudes. Das Modell ist als Bausatz erhältlich, kann jedoch auf Anfrage auch als Fertigmodell geliefert werden.

bestellen

Art.Nr. 1100 - Rüstwagen-Büssing/Gräf&Stift
der Wiener Verkehrsbetriebe Epoche II/III
Das Modell besteht aus einer Kombination von Kunststoff- und Weißmetallgußteilen sowie zahlreichen Formätzteilen.
Die hervorragende Detaillierung des Wagenkastens aus Kunststoffguß, lenkbare Vorderräder, gummibereifte Räder, Inneneinrichtung mit Sitzbänken, die Fahrerkabine mit Fahrersitz weiters das Armaturenbrett mit Instrumentenanzeigen und Lenkrad vervollständigen die Innenausgestaltung. Details wie eine feinst geätzte Dachgalerie mit Reserve-Lyrabügeln und Aufstiegsleiter, die Frontfensterrahmen mit Scheibenwischern, Suchscheinwerfer und Rückspiegeln sowie die Kennzeichentafel an der Vorderseite dürfen nicht fehlen. Die Verglasung wurde als Tiefziehfenster ausgeführt. Gewölbte und reflektierende Scheinwerfer, Blinker, Rückleuchten, Blaulicht und Anhängerdreieck sowie die Anhängerkupplung komplettieren die Ausstattung. Der beiliegende Beschriftungssatz enthält die Kennzeichen W76.365 und W76.367 und die Betriebsnummern 9365 und 9367.
bestellen
tramway&modell
das
"Wiener Straßenbahnmagazin
"
1/2021
 
© 2010 Sedlacek-Modellstraßenbahnen A-1160 Wien, Speckbachergasse 30 - Tel: +43(1)956 63 44
info@sedlacek-modellstrassenbahnen.at